loading

Damals und heute: Die Garage Kuhn am Schwefelbadplatz kurz nach der Eröffnung (oben) im Vergleich mit dem aktuellen Team und zwei topaktuellen Opel-Modellen 2018 (unten).





Die Familie Kuhn blickt gerne auf viele bewegte Jahre –mit treuen und loyalen Kunden sowie mit kompetenten und motivierten Mitarbeitern – zurück. «Mit Opel haben wir zudem einen fairen Partner im Rücken, der uns jederzeit unterstützt, wenn es um die Qualität und die Quantität unserer Serviceleistungen und Fahrzeuge geht», freut sich Cyrill Fuentes-Kuhn. «Immer für Sie da», lauten das oberste Gebot und der Leitsatz seit der Firmengründungim Jahre 1963. Unter der Leitung der Gebrüder Kuhn und der Mithilfe von motivierten Mitarbeitern führte die langjährige, seriöse Kundenpflege zum Erfolg.

Start am Schwefelbad

 Am 1. August 1963 nimmt die Geschichte der Garage Kuhn ihren Lauf. Mit dem Kauf der Citroen-und Chrysler/Simca-Autogarage am Schwefelbad in Sargans gründet Martin Kuhn Senior (gest. 1995) die Garage Martin Kuhn Sargans. Mit den Firmeneintritten von Guido Kuhn im Jahre 1975 und Martin Kuhn drei Jahre später werden die Grundbausteine für die Weiterführung des Familienunternehmens gelegt.

Das Unternehmen wächst stetig weiter, die Räumlichkeiten am Schwefelbad platzen aus allen Nähten. Der Verkauf des Gebäudes an die Gemeinde (heute Feuerwehr und Stützpunkt des Rettungsdienstes) und der Grundstückkauf an der Grossfeldstrasse läuten eine grossangelegte Zügelaktion ein. Ende 1978 kann das neue und moderne Gebäude bezogen und der Betrieb 1979 mit einem grossen Fest offiziell eröffnet werden.

AG-Gründung mit Opel als Partner
Zukunftsorientierte Überlegungen veranlassen Martin Kuhn sen. 1983, die Geschäftsleitung an Martin (Verkauf und Administration) und Guido Kuhn (technische Leitung) zu übergeben. Gleichzeitig wird die Aktiengesellschaft Gebr. Kuhn Sargans AG gegründet und Opel als neuer Partner vorgestellt. Der Service für die «alten» Marken bleibt weiterhin gewährleistet. Zwei Jahre später verabschiedet sich Martin Kuhn sen. in den wohlverdienten Ruhestand. Der dritte Bruder im Bunde, Hugo Kuhn, tritt 1989 dem Betrieb als Automechaniker und Kundendienstberater bei.

Das Verkaufsvolumen und die Ansprüche der Kunden sowie die Standards des Importeurs nehmen 1991 völlig neue Dimensionen an. Ein Erweiterungsbau mit grösserem Showroom, Direkt-Annahmebox, moderne Büroräumlichkeiten, ein offener Platz für Gebrauchtwagen sowie die Modernisierung der BP-Tankstelle werden umgesetzt.

Personelle Veränderungen
Personelle Veränderungen im 2003/04 beschreiben die Geschichte der Garage Kuhn weiter. Hugo Kuhn wechselt vom Kundendienst in den Verkauf und der Schwiegersohn von Guido, Cyrill Fuentes-Kuhn, tritt dem Geschäft als Automobildiagnostiker, Werkstattchef und Ausbildungsverantwortlicher bei.

Martin Kuhn (Verkauf/Administration) und Madeleine Kuhn (Buchhaltung) gehen 2014 in den wohlverdienten Ruhestand, was eine Neuorganisation der Geschäftsführung mit personellen Anpassungen mit sich bringt. Hugo Kuhn und Cyrill Fuentes-Kuhn sind per 2015 – neben Guido Kuhn – neu in der Geschäftsleitung und Teilhaber der umbenannten Garage Kuhn Sargans AG.

Veränderung gibt es auch äusserlich: Der komplett umgebaute Showroom und die Anpassungen an der Aussenfassade sind das Resultat der neuen Opel Corporate Identity.

In diesem Jahr erfolgt die (vorläufig) letzte personelle Veränderung: Patrick Kuhn (Sohn von Guido) tritt der Firma als Leiter Administration bei und ergänzt die Geschäftsleitung.

Die seit Beginn als Familienunternehmen geführte Garage Kuhn befindet sich heute in der zweiten und dritten Generation. «Die Geschichte der Garage Kuhn AG macht uns unheimlich stolz», sagt Patrick Kuhn. «Wir dürfen weiterführen, was unser Grossvater und Vater mit viel Fleiss, Fingerspitzengefühl, Engagement und einer grossen Portion Kundenorientierung aufgebaut haben.»





Nach Oben